Im Kern der Produktion „Babel“ steht die Frage nach körperlichen Einschränkungen. Im speziellen Fall sollen mit dieser Produktion gehörlose Menschen angesprochen werden.

Der Produktion „Babel“ liegt ein Libretto zugrunde, das ausschließlich auf der Ebene der körperlichen Wahrnehmung lesbar ist.

Beratung Choreografie / Gebärdensprache
Kassandra Wedel
Meta TheaterMünchen inklusiveStaatsministerium für Wissenschaft und KunstÖsterreichisches KulturforumKulturreferat der Landeshauptstadt MünchenBR KlassikGambino HotelNorwegische BotschaftUmadum - Das Münchner RiesenradLandeshauptstadt München Sozialreferatnmz – neue musikzeitschriftBezirk OberbayernBeisheim StiftungWerksviertel Mitte Meta TheaterMünchen inklusiveStaatsministerium für Wissenschaft und KunstÖsterreichisches KulturforumKulturreferat der Landeshauptstadt MünchenBR KlassikGambino HotelNorwegische BotschaftUmadum - Das Münchner RiesenradLandeshauptstadt München Sozialreferatnmz – neue musikzeitschriftBezirk OberbayernBeisheim StiftungWerksviertel Mitte